Montag, 11. Juni 2012

Mit Voice Dialogue Persönlichkeitsanteile integrieren und die Persönlichkeit entwickeln



Was ist Voice Dialogue?

Voice Dialogue ist eine Beratungs-, bzw. Therapie-Methode, die mit inneren Persönlichkeitsanteilen arbeitet und diese einmal ungestört zu Wort kommen lasst, in jeder Sitzung jedoch für einen gewissen Ausgleich sorgt. Voice Dialogue - und die Psychologie der Selbste - geht davon aus, dass die Persönlichkeit aus zahlreichen Anteilen oder Selbsten (Selves) besteht. Häufig wird auch von "inneren Stimmen" gesprochen. Diese Stimmen entstehen aus individuellen Lebenserfahrungen und bilden ein System von Hauptstimmen (Primary Selves) und verdrängten Anteilen (Disowned Selves).

Mit einigen unserer inneren Anteile identifizieren wir uns, andere lehnen wir ab. Voice Dialogue unterstützt darin, mehr und mehr dieser inneren Teilpersönlichkeiten anzunehmen und ein Bewusstes Ich (Aware Ego) zu entwickeln. Dieser Prozess verändert unsere Verhaltensmuster und verbessert berufliche wie private Beziehungen.

Zudem ist Voice Dialogue ein äußerst spannender Prozess. Denn wir lernen uns dabei Schritt für Schritt von ganz neuen Seiten kennen, können diese im positiven Sinne integrieren und ihre Kräfte nutzen. Voice Dialogue unterstützt auf sehr einfache, aber sehr tiefgehende Weise den Prozess der Persönlichkeitsentwicklung.


Woher kommt Voice Dialogue?

Die Psychologen Hal und Sidra Stone haben Voice Dialogue erstmals 1972 beschrieben. Seither wird die Methode kontinuierlich weiterentwickelt. Voice Dialogue wird in verschiedenen Bereichen von Psychotherapie, Beratung, Coaching, Körperarbeit sowie Business- und Organisationsberatung eingesetzt.


Voice Dialogue in der Praxis

Voice Dialogue, bzw. die Arbeit mit inneren Persönlichkeitsanteilen nimmt in meiner Praxis, als besonders wertvolle Methode mehr und mehr einen zentralen Stellenwert ein. Ich kenne keine Methode, die in so kurzer Zeit zu so tiefgehenden und integralen Ergebnissen kommt und damit wirklich heilsame Prozesse anstoßen kann. Und das, obwohl im Voice Dialogue völlig klientenzentriert, im Fachjargon genannt „nichtdirigistisch“, gearbeitet wird. Das bedeutet, dass der Therapeut/ Faciliator die Sitzung nie am Klienten vorbei dirigiert und in irgendeiner Weise Prozesse mit Gewalt angestoßen werden, für die der Klient ggf. gar nicht bereit ist. Alle Persönlichkeitsanteile, die während einer Voice Dialogue Sitzung zu Tage treten, werden begrüßt und keinesfalls negativ beurteilt. Denn jeder Persönlichkeitsanteil in uns hat ein positives Ansinnen und das gilt es zu würdigen. Oft verhält es sich so, dass Persönlichkeitsanteile erst ausgeglichen agieren können, wenn sie eine entsprechende Würdigung erfahren haben, ohne dass andere Stimmen immer „dazwischen funken“. Da zu jeder Stimme auch immer eine „Gegenstimme“ in einer Sitzung zu Wort kommen kann, geht der Klient auch nie in einem unausgeglichenen Zustand nach Hause. Viele Menschen haben zunächst Angst einer im Untergrund ‚rumorenden‘ Stimme Raum zu geben. Es besteht die Angst, dass das Leben so in eine unkontrollierte Schieflage gelangen könnte. Mit dem Aufbau einer Voice Dialogue Sitzung passiert aber das genau nicht. Weil eben auch andere Stimmen zu Wort kommen und ein Ausgleich geschaffen werden kann. Oft passiert für den Klienten sogar genau das Gegenteil der befürchteten Schieflage: die zuvor ‚rumorenden‘ Stimmen geben Ruhe, bzw. fügen sich konstruktiv in die Gesamtpersönlichkeit ein. So werden innere Feinde zu wertvollen Freunden.

Trotz der nichtdirigistischen Vorgehensweise ist Voice Dialogue für den Klienten direkt erfahrbar zielgerichtet. Das im Gegensatz zu einigen anderen klientenzentrierten Methoden, bei denen man sich zuweilen im „Dickicht“ der Psyche immer wieder in ähnlichen Kreisen dreht, ohne dass ein Thema eine Wendung im realen Leben erfährt. Auch das ist an Voice Dialogue besonders: Denken, Fühlen, Wollen und Handeln werden gleichermaßen angesprochen. Der Klient erkennt und fühlt seine Themen nicht nur, er wird auch in die Lage versetzt zu Handeln. Und das ganz aus sich selbst heraus.

Voice Dialogue eignet sich, um direkte Probleme zu bearbeiten, kann aber auch wunderbar in die Integrale LebensPraxis integriert werden. Mit Hilfe von Voice Dialogue kann der Klient all seine inneren Persönlichkeitsanteile erfahren, Schatten erkennen und bearbeiten und so langfristig zu einer integralen Ausgleichung gelangen, wie sie in der Integralen LebensPraxis angestrebt wird.

Als Therapeutin ist es für mich ein Geschenk, über die Arbeit mit inneren Anteilen an so tiefgehenden Prozessen meiner Klienten teilhaben zu dürfen. Oft lösen sich in bereits kurzer Zeit viele Blockaden und Lebensthemen können so sukzessive bearbeitet werden. Ich persönlich freue mich auf jede Sitzung mit dieser Arbeit und den Klienten geht es nicht selten genauso.

Voice Dialogue und Homöopathie

Als Heilpraktikerin und klassische Homöopathin betrachte ich viele psychologische Prozesse zusätzlich über den heilpraktischen, medizinischen Fokus und umgekehrt. So fand ich für mich einen Weg, Voice Dialogue und klassische Homöopathie fruchtbar miteinander zu verbinden. Beide Methoden ergänzen sich auf besondere Art und Weise. Über Voice Dialogue geben wir den unterschiedlichen Stimmen Raum, die in der aktuellen Lebenssituation die vorherrschenden, unausgeglichenen oder die unterdrückten sind. Unter Zuziehung der Homöopathie, lassen sich die in einer Sitzung zu Tage getretenen Hauptstimmen hervorragend im Sinne einer Ausgleichung und Würdigung unterstützen oder „bearbeiten“. Durch diese Kombination kann die Wirkung einer Voice Dialogue Arbeit enorm vertieft und zeitlich verlängert werden.

Andersherum können wir die in einer homöopathischen Anamnese gesuchten Lebensthemen eines passenden Konstitutionsmittels mit Hilfe einiger Elemente des Voice Dialogues aus dem rein intellektuellen und abstrakten Raum, greifbar und erfahrbar machen.

Nicola Hirsch, Medizinjournalistin, Heilpraktikerin Bonn
Weitergehende Erläuterungen zu Voice Dialogue, inklusive Therapeutenregister Europa

Bild: Alexander Dreher, Pixelio

Autor: Nicola Hirsch bei Google Plus,

Keine Kommentare:

Kommentar posten