Freitag, 7. Dezember 2012

Ärztepfusch

Ärztepfusch & Selbstverantwortung in Gesundheitsfragen

 
 
Ungefähr alle 14 Tage findet man in der Presse Berichte über irgendeinen sogenannten Ärztepfusch. In reißerischer Aufmachung – versteht sich. Hohe Verkaufszahlen sind der Presse bei so gearteten Headlines immer sicher. Denn so sehr, wie wir sie anbeten – unsere Halbgötter in Weiß, so sehr echauffieren wir uns auch gerne über sie. Schliesslich geht es um ein hohes Gut: unsere Gesundheit und damit um unser Leben. Die Berichterstattung ist hier leider in der Regel einseitig – es gibt nur schwarz oder weiß. Und das wird der Sache selten gerecht und ist für keine der beteiligten Seiten zielführend. Im Gegenteil: kontraproduktiv. Denn über ein auf die Art und Weise künstlich geschürtes Misstrauen gegenüber Ärzten, verlieren wir gleichsam eine wichtige Säule in der Heilwerdung.
Meine Beobachtung in Bezug auf z.B. ärztliche Qualitäten ist...

 
hier weiter lesen



 
 
Foto aka by Pixelio
 
Nicola Hirsch, Medizinjornalistin, Heilpraktikern Bonn, 7.12.2012 bei Google+

Keine Kommentare:

Kommentar posten